Unsere Paddelwoche auf Jersey richtet sich an alle ambitionierten Seekajaker, die richtig was erleben wollen.


Viel Spass auf dem Wasser, Tiderace bei einem Tidenhub von bis zu 12 Metern, Fahrten auf dem offenen Atlantik, daneben aber auch wunderschöne Landschaften mit felsigen Küsten und langen Sandstränden. Und schliesslich gehört auch das Erleben des zuweilen ausgesprochen atlantischen Klimas zu den speziellen Erlebnissen.
Willkommen auf Jersey sind auch Wildasserpaddler, die ihre Skills einmal in längeren Booten und auf salzigem Wasser testen wollen! Dieses Programm bieten wir gemeinsam mit unserem Partner Derek Hairon, BCU Level 5 Coach, und seiner Firma Jersey Kayak Adventures an.

Jersey, die grösste britische Kanalinsel vor der Küste Frankreichs, bietet alles, was das Seekajakerherz begehrt: Riesige Surfstrände mit Atlantikbrandung, schroffe Steilküsten und Felsen, türkisfarbenes, ganzjährig moderat temperiertes Wasser und, last not least, riesige Tidenhübe (bis zu 12 Meter), die mitunter für Strömungen von fünf Knoten und mehr sorgen und an einigen Stellen sogar wildwasserartige Stromschnellen, sogenannte „Tideraces“, entstehen lassen, die für jede Menge Spass und Herausforderung sorgen. Kurzum: Jersey bietet hervorragende Paddelbedingungen von einfach bis sehr anspruchsvoll, und es ist möglich, hier in kurzer Zeit enorm viel zu lernen und dabei grossen Spass zu haben. Für unsere Paddelwoche planen wir fünf Tagestouren, die jeweils vor Ort, an die aktuellen Bedingungen angepasst, geplant werden. Gute Wetterbedingungen und richtige Gezeitenplanung vorausgesetzt, können wir auch die knapp 10 km lange Überfahrt zu den einsamen Fischerinseln „Les Écréhous“ angehen. Dort ist die Chance besonders hoch, auf Robben und Delfine zu treffen.

Selbstverständlich  hat das Inselparadies Jersey auch ausserhalb des Kajaks sehr viel zu bieten: Eine einzigartige Mischung aus englischem Flair mit starkem französischem  Einfluss, d.h. Palmen vor jedem Haus, frisches Ale im Pub, grossartiges Seafood in Restaurants am Yachthafen oder saftige Burger beim Mittagshalt am berühmten „Hungry Man“ Imbiss in der malerischen Bucht von Rozel, wo auch unser Campingplatz gelegen ist. Untergebracht sind wir dort in zwei fertig eingerichteten, grossen Familienzelten. Ein eigenes Zelt ist nicht nötig. Zum Programm gehört auch ein geführter „Seabed-Walk“ bei Ebbe, damit wir auch einmal „von unten“ sehen, was uns sonst beim Paddeln mehr oder weniger verborgen bleibt. Falls von der Gruppe gewünscht, können wir dabei evtl. auch eine Übernachtung im Seymour Tower, einem alten, zwei Kilometer vor der Küste gelegenen Verteidigungsturm aus dem Jahr 1782 buchen (nicht im Basispreis enthalten).

Noch ein Highlight: Auf dieser Reise besteht die Möglichkeit, während unserer Paddelausflüge die BCU-3-Star Prüfung, die Seebefähigung der British Canoe Union, abzulegen. Hier setzen die Briten den Standard: „BCU 3-star“ ist weltweit anerkannt und wird in einigen Revieren bereits von Vermietern vorausgesetzt. Mehr Infos hier.

Alle Touren sind geführt von je einem Guide von Jersey Kayak Adventures und von uns. Der „Seabed-Walk“ ist deutschsprachig. Englischkenntnisse sind von Vorteil aber nicht unbedingt notwendig.