Juli in der Mongolei: Das bedeutet Naadam-Fest (Nationalfeiertag) mit Ringkämpfen, Bogenschiessen und Pferderennen, heisse Tage und relativ milde Nächte, sattgrüne Wiesen und geschäftiges nomadisches Leben in der Steppe.

Yaks und Pferde suchen Abkühlung im Fluss, auf den Jurtendächern trocknen Quark und andere Milchprodukte und überall wird fleissig Stutenmilch produziert, das Rohmaterial für „airag“ das vergorene, schwach alkoholische mongolische Nationalgetränk.


Auf dieser Tour geht es auf den Delgermörön (oder einfach nur kurz „Delger“), einen einmalig schönen und einsamen, schnell fliessenden Wildnisfluss im russisch-mongolischen Grenzgebiet, weit oben im entlegenen Norden des Landes, wo sich der russische Bär und der mongolische Wolf „Gute Nacht“ sagen. Hier erwarten uns atemberaubende, einsame Gebirgslandschaften, schier endlose Taiga, weite Steppe umrahmt von schroffen und kargen Bergen, dann wieder liebliche Flussauen mit Pappeln und Weidenbüschen – und einige der schönsten Camps in der ganzen Mongolei.

Wir paddeln rund 280 km in rund zehn oder elf Tagen. Verlangt wird dafür gute Bootsbeherrschung auf mittelschnell fliessenden Flüssen mit einfachen Stromschnellen (WW 1-2). Je nach Tagesform, Flussabschnitt und der Auswahl unserer Camps legen wir auf dieser Tour rund 20 bis maximal 35 Kilometer am Tag zurück, was angesichts der meist schnellen Strömung kein Problem ist. Es verbleibt stets genügend Zeit, um nach dem Paddeln die schier unglaubliche Schönheit der Natur zu geniessen, einsame Berge zu besteigen oder einfach nur im Camp alle Viere von sich zu strecken.

Interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir geben Ihnen alle Details zu dieser Abenteuerreise am liebsten direkt

Tel. +41 (0)31 741 91 92 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos gibt es auch an unseren Info-Dia-Shows mit Jürg Endres im Kanuladen:

  • 24. März, im Rahmen unseres Saison-Auftakt-Shop-Event (keine Anmeldung nötig, wechselnde Infosveranstaltungen ab 10h00)
  • 23. April, ab 19h00, Anmeldung telefonisch 031 741 91 92
  • 23. Mai, ab 19h00, Anmeldung telefonisch 031 741 91 92