Zugegeben - Achtsamkeit tönt unterdessen schon etwas nach modischem Zeitgeist. Aber wie so vieles, das seinen Ursprung in der fernöstlichen Gedankenwelt hat, hat auch die Achtsamkeit eine zeitlose Gültigkeit. Achtsamkeit, wie wir sie verstehen, heisst aufmerksam zu sein im gegenwärtigen Moment - ohne zu werten oder zu urteilen. Achtsamkeit ist universell und hat mehr zu tun mit der Natur des menschlichen Geistes, als mit irgendeiner Ideologie, einem Glauben oder einer Kultur. Und achtsam zu sein spielt eine wesentliche Rolle für unser Wohlergehen. Das Ziel ist es, den Geist zu öffnen, weit wie das Firmament, klar und lebendig. Und damit wieder sich selber zu fühlen und erleben, frei und bewusst einzubiegen und mitzufahren im Fluss des Lebens.

Und hier kommt natürlich das Paddeln ins Spiel. Kanadier oder Kajak zu fahren hat oft etwas Meditatives. Wenn man im Kanadier einen Fluss ein Stück auf seinem Weg begleitet oder im Kajak auf einem weiten See oder dem Meer der Abendsonne entgegenfährt: das ist Kopf leeren, entspannen, den Moment leben und Kraft tanken.

Wir wollen mit unseren Programmen unter dem Titel "Paddeln und Achtsamkeit" Menschen Gelegenheit bieten, Stress abzubauen (oder vorzubeugen), mit Herausforderungen gelassener umzugehen, Ruhe zu finden.

Wir bieten diese Saison drei Programme unter dem Titel "Ruhe und Natur" an:

Hier stehen die Ruhe und Entspannung im Mittelpunkt; gemächliche Bootsfahrten an schönen Orten. Erleben, geniessen und entspannen stehen im Mittelpunkt, frei von den Zwängen des Alltags, vor allem aber frei von elektronischem Schnickschnack, frei von viel Gepäck - wir übernachten ohne Zelte am See, unter dem Sternenhimmel (allenfalls gibt es Schutz durch ein Tarp oder ein umgekehrtes Kanu), mehr ist nicht - und braucht es auch nicht für ein schönes Wochenende.